Nutzungsdauer: Suitepads waren in neun Jahren 6.854.192.007 Sekunden online (Pressemeldung vom 02.11.2021)

6.854.192.007 Sekunden oder etwa 217 Jahre waren alle weltweit genutzten SuitePads seit ihrer Einführung vor neun Jahren online. Das ergibt die Aufrechnung der gesamten Nutzungsdauer aller SuitePad-Tablets durch Hotelgäste. Wie groß die Nachfrage nach der modernen, digitalen Lösung zur Gästekommunikation für die Hotellerie ist, zeigt auch die Zahl der Zimmer in den derzeit 40 Ländern, in denen SuitePads zum Einsatz kommen: Aktuell sind es rund 90.000. Dabei haben für das Erfolgsmodell SuitePad nicht nur seine vielfältigen Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten, sondern auch die coronabedingte „Zwangspause“ für viele Hotels eine richtungsweisende Rolle gespielt. „Corona war ein Digitalisierungs-Turbo für diejenigen in der Hotelbranche, die die Zeichen der Zeit erkannt haben“, sagt SuitePad-Geschäftsführer Moritz v. Petersdorff-Campen. Neu gezeichnet haben bei SuitePad im vergangenen Jahr so renommierte Hotel-Gruppen wie beispielsweise Leonardo oder Domotel, aber auch viele Individualhotels oder innovative Hospitality-Unternehmen wie Limehome.

Die Nutzungs-Primetime: zwischen 17.00 und 18.00 Uhr

Am intensivsten werden SuitePad-Tablets übrigens zwischen 17.00 und 18.00 Uhr genutzt. „Es ist die Zeit, in der die meisten Gäste einchecken, ihr Zimmer erkunden, das SuitePad entdecken und neugierig darauf sind“, erklärt v. Petersdorff-Campen.  So verfügen SuitePad-Tablets über ein individuell an das jeweilige Hotel angepasstes Software-Design und einen maßgeschneiderten Funktionsumfang. Zur Grundausstattung gehören unter anderem eine digitale Gästemappe, diverse Bestellfunktionalitäten, verschiedene Spiele und freies Surfen im Internet. Zudem können auch Restaurant- und Spa-Besuche mit dem praktischen Hotel-Tablet beworben und gebucht werden. Viele Hotels nutzen das SuitePad auch schon als Fernbedienung, als Telefonie-Lösung oder als einfache Möglichkeit für die Hotelgäste, per Klick die tägliche Zimmerreinigung abzubestellen.

WEITERE MELDUNGEN LESEN