<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=741248806989280&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

The Mandala Hotel

Das einzige privat geführte 5-Sterne-Superior-Hotel Berlins liegt direkt am Potsdamer Platz. Das Haus verfügt über die größten Gästezimmer der Hauptstadt, das mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnete Restaurant FACIL, einen prämierten Spa sowie ein großes Angebot an Konferenz- und Tagungsräumen.

Hotel-Profil & PDF-Download

Hotelname: The Mandala Hotel

Standort: Berlin, DeutschlandPDF Icon zum Dowload

Hoteltyp: Stadthotel | Design- & Life­style Hotel

Sternekategorie: ★ ★ ★ ★ ★

Tablets im The Mandala Hotel

Ursprünglich hat sich THE MANDALA HOTEL für die Ausstattung von SuitePads auf den Gästezimmern entschieden, um seine Gäste zu begeistern und ein weiteres Highlight während des Aufenthalts zu bieten. Mit Tablet PCs auf den Gästezimmern hat sich auch der Buchungskanal für verschiedene Hotelservices geändert. Anstatt den Room Service telefonisch zu bestellen, geben Gäste ihre Bestellung über den digitalen Shop via Tablet auf. Auch Spa-Anwendungen oder Tischreservierungen im Restaurant werden digital angefragt.

Im Oktober 2014 erzielte THE MANDALA HOTEL mit der Integration von digitalen Shops bereits einen durchschnittlichen Umsatz von € 8,04 pro Gerät. Da die Tablet PCs als Umsatztreiber eingesetzt werden, hat sich das Hotel für die Vollausstattung aller Gästezimmer mit SuitePad entschieden. Mit verkaufsfördernden Maßnahmen wie den Push-Nachrichten, hat sich das Hotel als Ziel gesetzt, die Umsätze pro Gerät deutlich zu steigern und insbesondere freie Kapazitäten mit Hilfe von SuitePad zu verkaufen.

Ein Jahr später im Oktober 2015, erzielte THE MANDALA HOTEL einen durchschnittlichen Umsatz von € 72,57 pro Monat und Gerät. Wie das Luxushotel es geschafft hat, seine Umsätze mehr als das Achtfache innerhalb eines Jahres zu steigern, wird im Folgenden detailliert aufgeschlüsselt.

UMSATZSTEIGERUNG The Mandla

 

Der Einsatz von Push-Nachrichten

Seit Anfang 2015 setzt THE MANDALA HOTEL vermehrt auf sogenannte Push-Mitteilungen, um Gäste gezielt auf verschiedene Angebote hinzuwei- sen und freie Kapazitäten zu verkaufen.

Es gibt verschiedene Formen von Push-Nachrichten:

Klassische Nachrichten

Persönlicher Willkommensgruß, Einladungen zu Hotelevents oder aktuelle Lunch-Angebote können dem Gast einfach mitgeteilt werden, ohne ihn zu stören. Hotelmitarbeiter bestimmen die Anzeigedauer der jeweiligen Nachricht sowie den Empfänger.

Termine

Ein Spa-Termin ist kurzfristig abgesagt worden oder es gibt noch freie Restaurantplätze für eine bestimmte Zeit? Mit dem Termin-Push können Mitarbeiter Gäste über freie Kapazitäten informieren. Mit einem kleinen Rabatt für eine direkte Buchung werden diese freien Kapazitäten schnell verkauft.

Seiten

Eine Push-Nachricht kann mit einer Seite, zum Beispiel der Speisekarte, verlinkt werden. Bei Interesse können die Gäste direkt weitere Details erhalten, wenn sie den Button „Weiter“ klicken.

Objekte

Um Gäste über ein bestimmtes Produkt, zum Beispiel eine Rücken-Nacken-Massage, zu informieren, eignen sich am besten die Objekt Push-Mitteilungen.

Push-Nachrichten können an mehrere Gäste gleichzeitig und personalisiert versendet werden. Neben einem Bild beinhaltet die Nachricht einen kurzen Text. Gegebenenfalls kann die Nachricht dupliziert oder automatisiert regelmäßig verschickt werden.

Push-Nachrichten fördern Zusatzverkauf und Umsatz

Die Auswertung der Daten zeigt eine positive lineare Korrelation zwischen dem Umsatz und der Anzahl der Push-Nachrichten. Der Korrelationskoeffizient von 0,88 bestätigt den sehr starken Zusammenhang dieser beiden Variablen. Die Analyse unterstützt die These, dass mit einer steigenden Anzahl von Push-Nachrichten mehr Bestellungen getätigt werden und der monatliche Umsatz pro Gerät steigt. Ausgehend vom einem Umsatz von € 8,04 pro Gerät im Oktober 2014, konnte mit Hilfe von Push-Mitteilungen der monatliche Umsatz pro Gerät auf € 26,64 im Jahresschnitt gesteigert werden.

Der zusätzliche Umsatz erfolgt oftmals in Form von Kapazitäten, die normalerweise nicht verkauft worden wären, weil der Gast über diese nicht informiert wird. Folglich unterstützt SuitePad die verbesserte Auslastung der Profit Center und den Verkauf von ungenutzten Kapazitäten.

Erkenntnisse im Oktober 2015

Mit der Integration von digitalen Shops auf SuitePad und gezielten Maßnahmen zur Verkaufsförderung, wie den Push-Mitteilungen, kann THE MANDALA HOTEL steigende Umsätze mit SuitePad verzeichnen. Die Analyse der Daten zeigt, dass mit dem Einsatz von Push-Nachrichten der Zusatzverkauf von Restaurant- und Spa-Kapazitäten steigt. Darüber hinaus bringt der Verkauf von diversen Produkten aus dem digitalen Hotelshop sowie dem Room Service Angebot weitere Erlöse.

Zusammenfassend zeigen die Ergebnisse, dass im THE MANDALA HOTEL die Maßnahmen zur Verkaufsförderung erfolgreich umgesetzt wurden und ein durchschnittlicher Umsatz pro Monat und Gerät von € 72,57 erzielt werden kann. Im THE MANDALA HOTEL refinanzieren sich die SuitePads und erwirtschaften zusätzlichen Gewinn.

Quotation marks

„Technische Innovationen sind sehr wichtig. Aber man muss sich für die technische Innovation entscheiden, die dem Gast und den Mitarbeiter am Ende einen Nutzen bringen. SuitePad wollen wir in unser Hotel holen, weil es die Menschen vernetzt.“ (Christian Andresen, Geschäftsführer)

Lesen Sie weitere Fallstudien & Erfolgsgeschichten

Erfahren Sie in unseren Best Practices, wie unterschiedliche Hotels dank digitaler Gästekommunikation und In-Room Tablets mehr Umsatz erzielen, Kosten senken und ihre Gäste begeistern.

FALLSTUDIEN ÜBERSICHT